Mittwoch, 24. Mai 2017

Gast-Rezension: How to save Mr. Mallone? von Freya Miles

(c) BookLover



Taschenbuch: 334 Seiten
Verlag: Booklover Verlag
30. März 2017
ISBN-10: 3946534279
ISBN-13: 978-3946534273


Klappentext:

Der smarte Geschäftsmann Peter Mallone muss innerhalb von zwei Tagen die wohl größten Schicksalsschläge seines bisherigen Lebens verkraften und hat dabei keine Ahnung, dass selbst in seiner schwersten Zeit alles noch viel schlimmer werden kann. Ein dunkles Familiengeheimnis löscht seine gesamte bisherige Lebensgeschichte ohne Vorwarnung aus und hinterlässt den CEO von Mallone Enterprises am Abgrund. In einer Zeit voller Hoffnungslosigkeit trifft er auf eine Frau, die rein gar nicht in sein Lebenskonzept zu passen scheint. Alice Granderson ist alles andere als erfolgreich, zielstrebig und sportbegeistert, und doch schafft sie mit ihrer unbekümmerten Art etwas, das Peter niemals für möglich gehalten hätte: Sie schenkt ihm Hoffnung. Angetrieben von selbstzerstörerischem Hass, sträubt Peter sich dagegen, Alice in sein Leben zu lassen, denn er weiß, dass seine Vergangenheit sie beide vernichten würde. Doch da hat er seine Rechnung ohne Alice gemacht, die alles daransetzt, Mr. Mallone zu retten.

Montag, 22. Mai 2017

Rezension: Harper Lee - Wer die Nachtigall stört & Gehe hin, stelle einen Wächter

(c) argon Verlag - Hörbuch


















Klappentext:

Harper Lee beschwört den Zauber und die Poesie einer Kindheit im tiefen Süden der Vereinigten Staaten: Die Geschwister Scout und Jem wachsen im Alabama der 1930er Jahre auf. Jäh bricht die Wirklichkeit in ihre behütete Welt ein, als ihr Vater, der Anwalt Atticus Finch, einen wegen Vergewaltigung angeklagten Schwarzen verteidigt. Finch lehrt seine Kinder Verständnis und Toleranz, allen Anfeindungen und Angriffen ihrer "ehrbaren" Mitbürger zum Trotz.

Unvergessliche Figuren, menschliche Güte und leiser Humor zeichnen den Roman aus, der in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurde und die Herzen von Generation um Generation neu erobert.

(c) der Hörverlag - Hörbuch















Klappentext:

In "Gehe hin, stelle einen Wächter" treffen wir die geliebten Charaktere aus "Wer die Nachtigall" stört wieder, 20 Jahre später: Eine inzwischen erwachsene Jean Louise Finch, "Scout", kehrt zurück nach Maycomb und sieht sich in der kleinen Stadt in Alabama, die sie so geprägt hat, mit gesellschaftspolitischen Problemen konfrontiert, die nicht zuletzt auch ihr Verhältnis zu ihrem Vater Atticus infrage stellen.

Ein Roman über die turbulenten Ereignisse im Amerika der 1950er-Jahre, der zugleich ein faszinierend neues Licht auf den Klassiker wirft. Bewegend, humorvoll und überwältigend - ein Buch, das seinem Vorgänger in nichts nachsteht.

Sonntag, 21. Mai 2017

Rezension: Hochland von Steinar Bragi

(c) DVA









Broschiert: 304 Seiten
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt 
Erscheinungsdatum: 12.09.16
ISBN-10: 3421046972
ISBN-13: 978-3421046970




Klappentext:

Sie hatten das Gefühl, dass jemand draußen auf sie wartete, in der Dunkelheit ihre Namen flüsterte ...

Zwei junge Paare aus Reykjavík machen mit ihrem Jeep einen Ausflug in die raue, menschenfeindliche Bergwelt des isländischen Hochlands. Dichter Nebel zieht auf, sie kommen vom Weg ab und rammen ein Haus, das in der Einöde plötzlich wie aus dem Nichts vor ihnen aufragt. Notgedrungen müssen sie die Nacht dort verbringen. Ihr Amüsement über das ungeplante Abenteuer verwandelt sich schon bald in Unbehagen, denn ihre Gastgeber, ein verschrobenes altes Paar, benehmen sich sehr merkwürdig: Warum verbarrikadieren sie das Haus bei Einbruch der Dunkelheit wie eine Festung? Was lauert dort draußen in der Sandwüste? Und wieso haben sie so wenig Interesse daran, ihren Gästen zu helfen? Zunehmend panisch geraten die Städter miteinander in Streit, und ihre Versuche, den Weg zurück in die Zivilisation zu finden, werden immer verzweifelter. Gibt es ein Entrinnen?

Ein verstörender Pageturner vor der einzigartigen Kulisse des isländischen Hochlands.

SuB-Sunday #21


Hallo zusammen,

ja, es ist schwer zu glauben, aber wir haben wieder Sonntag und sonntags ist SuB/RuB Zeit!

Also möchten wir Euch auch heute wieder zwei Bücher von unserem SuB zeigen und  kurz vorstellen.
Wer weiß, vielleicht kennt Ihr ja das eine oder andere.

Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und wünschen Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße Eure

Tii & Ana


Samstag, 20. Mai 2017

Interview: Lily Konrad


Hallo zusammen,

heute haben wir quasi eine "Wiederholungstäterin" im Interview. Lily Konrad gibt sich die Ehre. Sie war zwar schonmal hier, aber damals hatten wir ja noch nicht so ultra-coole Fragen.

Also klickt Euch rein und genießt die Show.

Tii & Ana

Freitag, 19. Mai 2017

Buchgeflüster: HOMER – Historische Literatur e.V.

Hallo und herzlich Willkommen zu unserer fünften Ausgabe vom Buchgeflüster.

Heute möchten wir uns weniger mit einem speziellen Buchthema oder Genre befassen, sondern Euch einen Verein vorstellen, der sich viel mehr einem Genre und dessen "Unterstützung" verschrieben hat.

Es geht um den Verein HOMER e. V., der sich samt und sonders für die historischen Romane deutscher Autoren stark macht und diese sogar jährlich besonders auszeichnet.

Also klickt Euch rein und erfahrt mehr dazu.

Liebe Grüße
Tii


Mittwoch, 17. Mai 2017

Gast-Rezension: Gesichter des Verrats von Marion Krafzik











Taschenbuch: 364 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
10. Dezember 2015
ISBN-10: 1519794673
ISBN-13: 978-1519794673


Klappentext:

Würde ich auch heute in der Gosse leben, wenn ich ein stärkerer, selbstbewussterer Mensch gewesen wäre, ein Mensch, der geliebt wird? Niemand hat mir erklärt, dass Liebe blind macht. Niemand hat mich gewarnt, dass ich mit meiner Wahl vorsichtig sein sollte. Oder habe ich die Warnungen nur ignoriert? Habe ich die Zeichen einfach verdrängt, weil ich so ausgehungert nach Liebe war? Doch die größte Last, die ich seit jener Nacht vor zwei Jahren in mir trage, ist der Verrat, den ich an dem einzigen Menschen, der mich uneingeschränkt liebte, beging. Aber hatte ich eine Wahl?