Freitag, 20. März 2015

Rezension: "Das Knochenband" von Stuart MacBride






Taschenbuch: 608 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag
ISBN-10: 3442481945
ISBN-13: 978-3442481941


Klappentext:

Ein abgründiger neuer Fall für Detective Logan McRae.

Der erste Tote wird mit einem brennenden Reifen um den Hals gefunden, es gibt außerdem Anzeichen einer Strangulierung sowie diverse Stichwunden. Zur gleichen Zeit hinterlässt jemand kleine Knochenbündel vor Detective Inspector Logan McRaes Tür, die dieser jedoch ignoriert. Als eine weitere Leiche gefunden wird, zeigt sich eine Verbindung zwischen den Morden und der Handlung eines Bestsellers um Hexen und Hexenjäger, der gerade in Aberdeen verfilmt wird. Und plötzlich erweisen sich auch die Knochenbündel als weit weniger harmlos, als McRae dachte ...


Beurteilung:

Es entbrennt eine ganze Mordserie in dem eigentlich recht beschaulichen Ort Aberdeen. Neben dieser Mordreihe, welche ausgesprochen brutal und satanisch sind. Doch neben dieser Mordreihe hat McRae noch jede Menge andere Probleme zu bewältigen. Angefangen bei seinem Kollegen Renny, der mit seinen Problemen zu ihm eilt, über eine übereifrige und ehrgeizige neue Kollegin aus dem Norden, Reibereien mit zwielichtigen Gestalten aus dem Reich der Drogen, Geldwäsche und Co, Stars und Sternchen der Filmwelt...bis hin zu seiner burschikosen Vorgesetzten Steel, die ihn nonstop unter Druck setzt, beleidigt und mit ihren Spitzen in den Wahnsinn treibt. Auch erhält man einen Einblick in das doch recht chaotische Leben von McRae und das er ein Leben in einem dreckigen Wohnwagen "mag". Dies alles liefert die perfekte Atmosphäre für eine spannenden, nervenaufreibende Geschichte, die mit etlichen Wendungen gespickt ist, die so niemand erwartet und somit niemals Langeweile aufkommen lässt.

Im großen und ganzen eine klare Leseempfehlung. Allerdings muss ich gestehen, dass mir einige Aspekte recht unklar erscheinen und ich wohl vorangegangene Bücher unbedingt noch lesen sollte / muss. Allerdings haben diese Aspekte mit dieser Mordreihe direkt nichts zu tun, sondern eher mit dem Hintergrund und Umfeld von McRae.


Lieben Gruß
Tii

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi! Stuart MacBride ist von mir noch ungelesen, deine Rezi macht mich neugierig!

    LG Tanja

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung!!!