Sonntag, 23. August 2015

Rezension: Ein sinnliches Geheimnis von Stephanie Laurens

gelesen und rezensiert von Tii


Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734101670
ISBN-13: 978-3734101670

Klappentext:

»Christian, ich brauche deine Hilfe. Es gibt sonst niemanden, an den ich mich wenden kann … L.« Diese Worte stellen Christians Welt auf den Kopf. Niemals hätte er damit gerechnet, die Frau, deren süße Lippen er seit Jahren nicht vergessen kann, jemals wiederzusehen – und nun bittet Lady Letitia Randall ihn um Hilfe. Letitia hat geschworen, den Namen ihres Bruders reinzuwaschen – selbst wenn sie dafür Christian Allardyce verführen muss, der sie vor Jahren so schmählich im Stich ließ. Sie ahnt nicht, dass Chr istian eine eigene Mission verfolgt – eine Mission der reinen Lust und der süßen Rache, die sie beide in einen Strudel der Leidenschaft zieht.

Beurteilung:

Vorab große bitte an alle Cover-Liebhaber: Bitte lasst Euch vom Cover NICHT abschrecken!!!
Klar, es ist ein historischer Liebesroman mit einem Schuss Leidenschaft und einer Prise "Thrill" (mir fällt gerade kein anderes Wort ein wie man denn die Verbrecherjagd sonst bezeichnen soll), doch das Cover tut dem Inhalt keinen wirklichen Gefallen. Also lasst Euch nicht abschrecken und traut Euch!

Nun denn jetzt zur Handlung, wie es sich für Stephanie Laurens gehört, werden wir auch hier in die Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts entführt, wo die wahren Machtinhaber die Grande Dames waren. Wo Blicke, Worte und schon kleinste Gesten den gesellschaftlichen Tod brachten. Die hohe Kunst der Kommunikation darin bestand mit kleinsten Gesten sein Umfeld so zu manipulieren, dass sie die eigene Meinung als ihre ansahen. Imposante Kleider, wahre Gentlemen und vieles mehr.

Herzlich Willkommen in der Welt von Stephanie Laurens :) 

Auch mit "Ein sinnliches Geheimnis" wandeln wir wieder in dieser Welt, wo Schein, Sein, Ton und Etikette das Leben bestimmen. Alles nimmt seinen Anfang mit dem mysteriösen Mord am Ehegatten von Letitia. Alle Indizien (natürlich gab es seinerzeits kein CSI oder Spurensicherung, wie man sich unschwer denken kann, was die ganze Ermittlung eher seltsam gestaltet) deuten auf den Bruder hin, welcher auch noch spurlos verschwindet. Während der Suche nach eben diesen Bruder und den wahren Täter treten immer mehr Geheimnisse an den Tag und Letitias verstorbener Gatte wird von Mal zu Mal rätselhafter und sein Ableben immer mysteriöser.

Angefangen damit, dass er keine Freunde zu haben scheint...niemand so recht weiß womit er überhaupt Geld verdient hat...bis hin zum Finden von einem Geheimzimmer...

Nebenher wird auch das Geheimnis um Christian und Letitias gemeinsamer Vergangenheit aufgedeckt und welche unglücklichen Umstände sie einst entfremdet haben...

Kurzum ein Lesevergnügen für jeden der Rätsel, historische Romane und Liebesgeschichten liebt :)

Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen, da mir das besondere Knistern und umwerben gefehlt hat, was ich sonst von Stephanie Laurens gewohnt bin.


An dieser Stelle möchten wir uns vielmals beim BLANVALET VERLAG bedanken, die so freundlich waren und uns dieses Buch zur Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt haben. Danke :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!