Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension: Gefährtin der Dämmerung - Jeaniene Frost

gelesen und rezensiert von Tii







Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (8. März 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442373816
ISBN-13: 978-3442373819
Originaltitel: At Grave's End (Night Huntress/ Cat & Bones 3)


Klappentext:

Ein fesselnder Vampir-Roman mit einem unwiderstehlichen Liebespaar

Die Halbvampirin Cat und ihr geliebter Bones schützen die Menschheit vor den Vampiren. Da fliegt ihre Tarnung auf und Cat wird selbst zur Zielscheibe der Blutsauger. Gleichzeitig wird Bones von der Vergangenheit eingeholt. Cat bleibt nur eine Möglichkeit, Bones und sich selbst zu retten – sie muss sich ihrem vampirischen Erbe stellen!

Eine coole Vampirjägerin, jede Menge Action und eine schier unmögliche Liebe.

Beurteilung:

Alles in allem finde ich es sehr erstaunlich, dass Jeaniene Frost immerzu mit neuen Überraschungen aufzuwarten weiß. Kaum glaubt man, dass sich nun endlich eine Routine einstellen kann, kommt der nächste Knaller um die Ecke.

Wie man schon aus den Vorgängern weiß, hat Cat ja eine gewisse Berühmtheit in der Vampirwelt erlangt und ist dort als "Gevatterin Tod" gefürchtet und bekannt. Ferner weiß jeder (kluge) Vampir oder auch Ghul, dass wo die Gevatterin ist der (nicht minder gefährliche) Bones nicht weit sein kann. Gerade diese "Berühmtheit" macht nun Cat's Job schwerer denn je und führt zu immer mehr Chaos bei ihren Einsätzen. Also muss ein neuer Lockvogel her...doch die Probantin hierfür stellt sich leider schneller als Problem und Risiko dar als allen lieb sein kann. Doch das ist noch nicht alles. Nein, alte Bekannte treten auf den Plan und sinnen auf Rache und auch neue Widersacher treten in Erscheinung und ehe man sich versieht entbrennt ein Vampirkrieg der ganz besonderen Art.

Im direkten Vergleich zu den beiden Vorgängern empfand ich diesen Teil als besonders emotional. Speziell in Anbetracht der Tatsache, dass es einen Krieg zwischen den Vampiren gibt, Mordanschläge sowohl auf Cat als auch auf Bones...und das auch die langjährige Freundschaft zwischen Tate und Cat (durch seine durchaus nicht brüderlichen Gefühle) arg in Mitleidenschaft gezogen wird.

Alles in allem war ich maßlos begeistert und lechze schlicht nach mehr.

5 von 5 Wurfmessern gibt es hier von mir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!