Mittwoch, 10. Februar 2016

Rezension: Der sanfte Hauch der Finsternis - Jeaniene Frost

Cover (c) Blanvalet Verlag
gelesen und rezensiert von Tii





Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag 
(20. September 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442375541
ISBN-13: 978-3442375547




Klappentext:

Eine coole Vampirjägerin, jede Menge Action und eine schier unmögliche Liebe!

Zwar gelang es Cat und Bones, die hinterhältige Magie der rachsüchtigen Vampirin zu besiegen, doch es war knapp. Zu knapp! Cat benötigt Zeit, um sich zu erholen. Da schlägt Bones einen mehr als verdienten Urlaub vor – in Paris, der Stadt der Liebe. Doch dort wird Cat bereits erwartet, denn der mächtige Vampir Gregor ist der Ansicht, dass Cat ihm gehört. Und er hat zwingende Argumente …

Beurteilung:

Ich muss gestehen, dass ich von diesem Buch etwas sagen wir erschlagen war. Es wartet mit Überraschungen und dunklen Geheimnissen auf mit denen man so niemals gerechnet hätte...und diese dunklen Geheimnisse, ein neuer Krieg zwischen Vampire und Ghule und der Machthunger von alten Vampiren gefährden schlicht alles. Cat, Bones und Cat's gesamtes Umfeld...

Auch wenn es schwer zu glauben ist, Jeaniene Frost schafft es mit jedem Band aufs Neue dem Leser den Atem zu rauben und auf die emotionale Achterbahn zu schicken. Wieder muss man von liebgewonnen Figuren Abschied nehmen...und erfährt, dass Cat mit weiteren Überraschungen aufwarten kann.

Ferner versinkt man immer mehr in den seltsamen Gesetzen der Vampirgesellschaft, die mit jeder Sekunde komplexer zu werden scheint.

Atemlos gebe ich diesem Buch 5 von 5 Silbermessern.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!