Donnerstag, 26. Mai 2016

Rezension: Losing it - alles nicht so einfach von Cora Carmack

gelesen und rezensiert von Tii
(c) LYX Egmont & (c) placeit.net

Klappentext:

Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück – der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt ...

Beurteilung:

"Losing it" ist eigentlich Teil einer Reihe, aber ich für mich finde, dass man diese Geschichte schlicht auch sehr gut oder sogar noch besser ohne die anderen Teile (welche ich ehrlicherweise NICHT kenne) genießen sollte.

Ganz anders als der Klappentext vermuten ließe, steht nicht das körperliche im Mittelpunkt der Handlung, viel mehr fokussiert sich die Handlung auf zartere Gefühle, die nahezu magische Anziehung zweier Menschen und dem Bewusstsein, dass diese Anziehung und Gefühle verboten sind.

Ferner wird mittels der Ausbildung von Bliss - sie studiert Schauspiel und Theater - auch klar, dass man manchmal den Bauch statt des Kopfes sprechen lassen sollte.
Doch dabei wird die Geschichte nicht kitschig oder schwulzig, sondern wartet mit einer humorvollen, amüsanten und lieblichen Handlung und Protagonisten auf.

Alles in allem eine süße Liebesgeschichte, die aus der Sicht von Bliss erzählt wird und mit den jugendlichen Unsicherheiten, Problemchen und Marotten zu kämpfen hat und sich leicht und locker lesen lässt.

Ich gebe diesem Büchlein 4 von 5 Kecksdosen.

Für alle Lady-Booknerds, ihr werdet Garrick lieben. Ein Mann, der a. bombastisch aussieht, b. ein waschechter Gentlemen ist und c. auch noch belesen ist und Bücher liebt. Leute, wo kann man den Mann bestellen? :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!