Mittwoch, 11. Januar 2017

Rezension; Törtchen zum Verlieben von Silvia Konnerth

(c) Silvia Konnerth










Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 293 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01N5O57OW


Klappentext:

Die erfolgreiche Boulevardjournalistin Victoria liebt ihren Job über alles. Für die Skandalreportage über eine geheimnisvolle Schriftstellerwitwe erschleicht sie sich sogar einen Posten als Köchin, obwohl Victoria überhaupt nicht kochen kann.
Als der Schwindel auffliegt, lässt sie sich auf einen ungeheuerlichen Deal mit ihrer neuen Arbeitgeberin ein und reist notgedrungen mit der Millionärin und deren übellaunigen Sohn nach Spanien.
Doch dann steht die gewiefte Journalistin plötzlich vor einer Entscheidung, die mehr mit ihren Gefühlen als mit dem Verstand zu tun hat. Kopf oder Herz – welche Schicksalskarte wird Victoria wählen?

Eine erfrischende Liebeskomödie über große Pläne und kleine Geheimnisse. Und darüber, dass sich das Glück nicht um Tütensuppe schert.


Beurteilung:

"Törtchen zum Verlieben" ist ein Buch der ganz besonderen Art.
Silvia Konnerth entführt uns nach Hamburg, wo Alexander von Himmelthal und Victoria Berger auf den Plan treten.

Alexander ist ein Macher, ein Geschäftsmann und Workaholic. Für die Firma seinem Schwiegervaters in spe, die er eines Tages zu übernehmen gedenkt, reißt er sich sprichwörtlich Arm und Bein aus. Da kommt es erschwerend hinzu, dass seine Verlobte Madeleine und seine Mutter sich nicht gerade grün sind und letztere ihm mit ihrem neuerdings absonderlichen Verhalten in den Wahnsinn treibt. Eine ihrer neuesten wunderlichen Entscheidungen ist, dass sie eine fragwürdige Köchin eingestellt hat, der er nicht so recht über den Weg traut. Umso härter trifft es ihn als kurz vor einem wichtigen Geschäftsabschluss sein Schwiegervater plötzlich von der Bildfläche verschwindet. Um sein Lebenswerk zu retten reist er nach Spanien und sucht dort den Abtrünnigen und nimmt kurzerhand - aus Sorge - seine Mutter und deren "Hofstaat" mit...und damit gerät so ziemlich alles aus den Fugen.

Victoria ihres Zeichens ist Journalistin mit Ambitionen zu mehr. Sie will Karriere machen. Doch erstmal darf sie nur kleine Fisch interviewen...doch der große Fisch schwebt ihr vor. Sie will die ganz große Story und damit einen gewaltigen Sprung auf der Karriereleiter machen. Dieser Fisch hat auch einen Namen. Leonore von Himmelthal, Millionärswitwe, die gänzlich zurückgezogen lebt. Interviews und Gespräche mit der Presse verweigert sie komplett. Doch Victoria hat einen Plan...und tritt damit blindlings in die Falle von Leonore.

Je Kapitel wechselt die Sichtweise - einmal sind wir im Kopf von Alexander, dann im den von Victoria - sodass wir hautnah dabei ist und miterlebt wie die beiden die Geschichte verleben und ihren Weg zum Glück suchen....und vielleicht sogar finden.

Silvia wartet mit einer Pralinenschachtel voller bunter Figuren auf, die zuweilen schrullig, aber dennoch in Sekunden ans Herz wachsen...oder auf der Liste der nächsten Todeskandidaten ganz schnell ganz oben avancieren.

Da haben wir
  • Multitalent Miguel, der Gärtner und Teilzeit-Bodyguard und Hobby-Casanova ist.
  • den Hausdrachen Agnes, die das Wort INAKZEPTABEL zum Kultstatus erhebt.
  • Leonore (Alexanders Mutter), die ein bisschen Schicksal spielt.
  • Avi (Victorias bester schwuler Freund), der die Schrullen seiner Freundin nur zu gut kennt.
  • und viele andere.
Kurzum ein Buch mitten im spanischen Frühling, das die Frage aufwirft: ist man wirklich glücklich und was ist Glück überhaupt? und Alexanders als auch Victorias Leben gewaltig auf den Kopf stellen.

Silvia Konnerth erzählt eine liebevolle Geschichte von der Suche nach dem Glück und dass man nie aufhören möge nach dem Himmel zu streben. Dabei ist sie ausgesprochen humorvoll, witzig, liebevoll und zuweilen auch ernst. Eine sehr schöne Geschichte, die meiner Meinung nach zu den Highlights 2017 gehört und ihren emotionalen Fokus auf die männliche Prota legt - was ich sehr erfrischend fand - und Abstand nimmt von dem Klassiker "Frau liegt Mann beim ersten Blick sabbernd zu Füßen", sondern ganz andere Wege beschreitet!

Ich freue mich diesem Buch 5 von 5 Törtchen zu geben und hoffe, dass auch ihr diesem Zauber erlegen werdet.

#04/2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!