Freitag, 17. Februar 2017

Rezension: Lady Amor und der Lord von Stephanie Laurens











Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch
5. Dezember 2016
ISBN-10: 3956496450
ISBN-13: 978-3956496455
Originaltitel: And then she fell

Klappentext:

Henrietta Cynster hat ein Gespür für unglückliche Verbindungen und schon manche Londoner Lady davor bewahrt, den Falschen zu heiraten. Auch die Auserwählte von James Glossup konnte sie überzeugen, die Verlobung zu lösen. Was Henrietta nicht wusste: Der junge Adelige verliert sein Erbe, wenn er nicht schnellstens eine Frau präsentiert. Um ihm zu helfen, muss Henrietta erstmals auf Amors Wegen wandeln. Und je länger die Suche dauert, desto mehr fühlt sie selbst sich zu dem charmanten Lord hingezogen …

Beurteilung:

Seit etlichen Generationen gibt es in der Familie Cynster einen Brauch, der besonders den weiblichen Mitgliedern der Familie vorbehalten ist. Der Legende nach erhielt einst eine Cynster-Frau von einem höheren Wesen ,"die Lady" genannt, eine magische Kette, die ihrer Trägerin die wahre Liebe und ihren Traummann bescheren sollte. Diese Kette wird seither von einer Cynster-Frau zur nächsten übergeben, jeweils am Abend des Verlobungsballs, auf dass die nächste ihr Glück finden möge.

Wie es der Lauf der Dinge nun einmal will, befindet sich diese Kette nun im Besitz von Henrietta, die sie vor einigen Jahren von ihrer Cousine erhielt. Aber Henrietta will nicht so recht an die Legende glauben und hält sie für ein Ammenmärchen. Viel mehr hat sie für sich schon ganz und gar mit dem Thema Hochzeit abgeschlossen und ist mit ihren 29 zum einen schon als "alte Jungfer" zu verstehen und gilt im "ton" gemeinhin als "Eheverderberin". Diesen unschönen Beinamen trägt sie aufgrund ihrer "Nebenbeschäftigung". Soll heißen, dass sie auf Bitten von jungen Damen der Gesellschaft, die unsicher sind, ob ein Herr sein Werben um sie ehrlich meint (er es aufgrund von Gefühlen (Liebe) tut, oder eher andere Beweggründe hat), Erkundigungen einholt. Sie bringt in Erfahrung, ob er ein Erbschleicher ist, eine Geliebte hat und anderes. Quasi Detektivarbeit im kleinen Rahmen. Etliche Verbindungen wurden auf ihr Anraten gelöst oder aber auch geschlossen.

So auch ihre neueste Aufgabe.

Miss Melinda bittet Henrietta um ihren Rat und ihre Dienste, weil sie sich um die Absichten von James Glossup Sicherheit verschaffen möchte.
Schnell ergeben Henriettas Ermittlungen und Nachfragen, dass James schwerlich aus Liebe heiraten will, da er aufgrund einer testamentarischen Klausel bis zu einem festen Termin verheiratet sein muss, sonst würde sein Erbe verfallen...und damit auch etliche Bedienstete, deren Verantwortung er ebenfalls geerbt hat ihre Stellung verlieren.
So kommt es, dass Henrietta beschließt mit James auf "Brautschau" zu gehen und ihm zu helfen. Zusammen besuchen sie verschiedenste Veranstaltungen, Bälle und anderes auf der Suche nach möglichen Kandidaten, wobei James schnell feststellt, dass er eigentlich die perfekte Kandidatin vor sich stehen hat. Doch wie überzeugt er sie davon? Wenn gemeinhin bekannt ist, dass Cynsters nur aus einem Grund heiraten. Liebe.

Doch was steckt hinter der plötzlichen Serie mysteriöser, gefährlicher Unfälle, die Henrietta ereilen? Ist das der makabere Versuch von Amor der Liebe auf die Sprünge zu helfen oder sind hier ganz andere Kräfte am Werk?

Stephanie Laurens erzählt uns eine kurzweilige Geschichte von der wahren Liebe und dem Zauber "der Lady" und spickt diese mit spannenden Verwicklungen und Wendungen. Im Verlauf der Geschichte treffen wir auf etliche andere (bekannte) Figuren (die den treuen Leser ihrer Bücher durchweg bekannt sein werden), die dem ganzen ungeahnte Verwinklungen und Verzweigungen verleiht.

Alles in allem ein typischer Roman aus der Laurens'schen Feder über Liebe, den Feinheiten des "ton", gesellschaftliche Netzwerke und das Frauen mehr können als hübsch aussehen.

Ich wurde wieder wunderbar unterhalten mit einem gelungenen Mix aus Liebesgeschichte, Spannung und Leidenschaften.

Daher bekommt das Buch 5 von 5 Röschen.

#12/2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!