Samstag, 11. März 2017

Lesung: Marc Elsberg - Helix


Wie bereits angekündigt kommt hier mein Bericht zur Lesung von Marc Elsberg
am 09.03.1017 in der Mayerschen Buchhandlung in Düsseldorf.



Marc Elsberg, gebürtiger Österreicher mit Wohnsitz in Wien, ist bekannter Autor der Bestseller "Blackout" und "Zero". Mit seinem neuesten Werk "Helix" ist er gerade auf großer Rundreise, um über das Buch und über die Thematik Genmanipulation zu sprechen.


Der Autor bestreitet die Lesung ohne Begleitung und liest 
auch selber aus seinem aktuellen Buch. Nicht jeder Autor ist in der Lage seine Bücher auch überzeugend vorzutragen, das kann man hier nicht sagen.

Marc Elsberg hat eine angenehme Lesestimme und schafft es mit Stimmlage, Mimik und Gestik die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.


Es ist keine statische Lesung gewesen, bei der sich der Autor hinter dem Pult verschanzt. Er läuft, sitzt auf der Kante und erzählt auch sehr viel rund um das Buch und interagiert mit dem Publikum.

"Helix" wurde bereits 2007 zusammen mit "Blackout" als Idee geboren, aber damals war dem Autor das alles noch zu weit weg und zu unrealistisch. Auf Grund der Entwicklung in den letzten Jahren hat er die Idee dann jetzt wieder aufgegriffen und das Buch geschrieben.

Der Autor kommt gut vorbereitet zur Lesung und vermittelt während der Zeit noch eine Menge Wissen zur aktuellen Thematik des Buches.
Man merkt hier, dass er sich wirklich auseinandersetzt und recherchiert.
Ich wusste vor der Lesung nicht, dass 80% der Baumwollernte auf der Welt von Genmanipuliertenobjekten so genannten GMOs stammt, oder das Enzyme in Waschmitteln, die dafür sorgen, dass die Wäsche bei niedrigeren Temperaturen sauber wird, von GMOs erzeugt werden.

Ich habe von gezüchteten Minihirnen erfahren, Informationen zu Pränataler Diagonistik von Erbkrankheiten gesammelt und erfahren was "Family-Balancing" bedeutet. Er hat eine möglichen Weg aufgezeigt was passieren könnte und wie er zu der ganzen Thematik Genforschung steht.
Marc Elsberg bezeichnet sich selber als kritischer Befürworter.

Was während der Zeit ganz deutlich wurde:
Das Buch beruht auf Fakten und geht dann über in: Was wäre wenn...
Science Fiction hat hier tatsächlich genau die Bedeutung, die die Worte hergeben: Wissenschaft und Fiktion.
Nach dem "offiziellen" Teil hat der Autor für Fragen zur Verfügung gestanden und alle geduldig
und zufriedenstellend beantwortet.



Während ich anstand um mir mein Exemplar signieren zu lassen konnte man in der Schlange Gespräche verfolgen, die sich intensiv um das Thema Genetik drehten oder aber Vergleiche zu Huxleys "Schöne Neue Welt" (Erschienen in den 30ern des vergangenen Jahrhunderts) zogen. 
Ich bin davon überzeugt, dass es zu diesem Thema in der nächsten Zeit
noch genügend Diskussionsbedarf geben wird.



Auch während dieser Zeit hat er  noch Fragen beantwortet und mit den Lesern geredet.
Als ich an der Reihe war, fragte er: Mit oder ohne Widmung, woraufhin ich sagte: Bitte mit, mein Name ist Anja und da kam dann die größte Überraschung:
Bist Du die Anja, die heute die FB-Veranstaltung auf einem Blog kommentiert hat?
Ich habe dann verblüfft gesagt, dass ich das durchaus gewesen sein könnte. Auf Nachfrage hat er mir dann erzählt, dass er FB tatsächlich noch selber macht und auch persönlich verfolgt was dort geschrieben und gepostet wird. Er findet, dass er das seinen Lesern und Leserinnen schuldig ist. Dann gab es noch ein Foto mit Marc Elsberg und ich bin mit einem riesigen Grinsen im Gesicht nach Hause gefahren.



Ich hoffe Ihr hattet ein bißchen Spaß beim Lesen und ich konnte Euch ein Gefühl für den wirklich interessanten und schönen Abend vermitteln.

Liebe Grüße Eure #Ana

Kommentare:

  1. Hallo,
    Danke für den schönen Beitrag! Ich habe noch kein Buch von dem Autor gelesen, aber das sollte wohl bald nachholen. Hört sich sehr sympathisch an und scheint dir auch Spaß gemacht zu haben.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja der Mann hat Charme und es war wirklich ein gelungener Abend.

      Löschen
  2. Vielen lieben Dank für diesen tollen Bericht! Schade das ich es nicht geschafft habe dabei zu sein. Elsberg ist von mir noch ungelesen, wartet aber schon ungeduldig auf meinem SuB!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Bericht :-) Ich habe bereits Zero gelesen und jetzt kommt das neue auch auf meinen Wunschzettel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und Danke.
    Blackout ist auch gut, Rezi zu dem neuen Buch folgt.
    LG Ana

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Meinung!!!