Mittwoch, 3. Mai 2017

Rebecca Gablé und "Die fremde Königin" - Buchpremiere & Lesung

Hallöchen zusammen,

letzte Woche (am 26. April) hatten wir das Privileg einer Buchpremiere und Lesung der besonderen Art beizuwohnen. Und zwar besuchten wir eine Lesung von Rebecca Gablé in den Räumlichkeiten von Bastei Lübbe.

In diesem Sinne wollen wir Euch nun von dieser Lesung berichten und auch das Buch kurz vorstellen.

Wir wünschen Euch viel Spaß.
Tii & Ana






Für die Kenner unter Euch, wird Rebecca Gablé sicherlich ein Begriff sein. Sie ist eine Ikone in Sachen historische Romane. Seit etlichen Jahren hat sie sich diesem Genre verschrieben und unterhält die Buchwelt seit mehr als 20 Jahren mit ihren Geschichten ums Spätmittelalter. 

Mit ihrer berühmten Warringham-Saga hat sie uns das historische England näher gebracht. Dabei schafft sie es sehr gekonnt eine Brücke zu schlagen zwischen fiktiver Figur und historischer Persönlichkeit und den Leser in ihren Bann zu ziehen. Aber das werden die Kenner ja wissen und jene, die sie nicht kennen - DRINGEND nachholen. Genug Lesestoff hat sie ja im Verlauf der Jahre produziert (16 Bücher) u. a. auch historische Krimis (für die Krimi-Freunde unter Euch).

Die Lesung selbst und auch das Gespräch mit Frau Gablé waren sehr unterhaltsam, informativ und spannend. Sie erzählte uns davon, wie sie entscheidet wessen Geschichte sie schreibt. 
Dabei beschrieb sie es so, dass quasi die historische Figur an ihre Tür "klopft", ihre Geschichte erzählt und sie dann entscheidet, ob sie sie niederschreiben will oder nicht. Wirklich faszinierend. 

Auch erklärte sie wie es zu ihrer Faszination für das Mittelalter und der Warringham-Reihe kam, wie fesselnd die Recherchearbeiten sind und dass sie noch während der Recherche schon dutzende weitere Ideen sammeln könnte, wenn sie denn wollte. Ebenso gab sie Empfehlungen und Reisetipps für all jene, die quasi selbst jene Orte besuchen und die Atmosphäre schnuppern möchten, die sie in ihren Geschichten beschreibt.

Alles in allem ein sehr informativer und unterhaltsamer Abend, der mehr als nur gut besucht war. Wobei die Klientel alle Schichten und Altergruppen berührte und somit die Vorurteile, dass doch nur "alte Menschen" historische Romane lesen eindeutig widerlegte.

Abschließend gab es noch eine kleine "Zeitschrift", wo man noch mehr über Frau Gablé erfahren oder das Interview an sich quasi nachlesen kann. Wir werden uns das mal genau ansehen und schauen, ob wir da was für Euch zaubern können und dürfen.

Ich für meinen Teil habe mir nun beide Teil dieser Buchreihe auf die Merkliste gesetzt und hole sie mir demnächst als Hörbuch 


Anmerkung:
Für die Buchsammler unter Euch (schließlich steht ja Weihnachten vor der Tür 😂) Ende Oktober bringt Bastei eine Sonder-Edition zu der "Otto-der-Große-Reihe" raus. Einen Band, der BEIDE Teile dieser Reihe enthält, knapp 2.000 Seiten umfasst und in einem hochwertigen Schuber inkl. Signierung. Limitiert auf 999 Stück. 
Kostenpunkt ca. 130 € - also wisst Ihr ja nun was auf Euren Wunschzettel muss.

✧✧✧✧✧

Buchvorstellung


(c) Bastei Lübbe


Gebundene Ausgabe: 768 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Ehrenwirth) 
27. April 2017
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3431039774
ISBN-13: 978-3431039771
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren


Klappentext:

"Könige sind wie Gaukler. Sie blenden die Untertanen mit ihrem Mummenschanz, damit die nicht merken, dass das Reich auseinanderfällt"

Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto.

Dennoch steigt Gaidemar zum Vertrauten der Königin auf und erringt mit Otto auf dem Lechfeld den Sieg über die Ungarn. Schließlich verlobt er sich mit der Tochter eines mächtigen Slawenfürsten, und der Makel seiner Geburt scheint endgültig getilgt. Doch Adelheid und Gaidemar ahnen nicht, dass ihr gefährlichster Feind noch lange nicht besiegt ist, und als sie mit Otto zur Kaiserkrönung nach Rom aufbrechen, droht ihnen dies zum Verhängnis zu werden ...

Rebecca Gablé, Bestsellerautorin und Schöpferin der populären Waringham-Saga, hat nun mit ihrem Historienepos "Otto der Große" ein weiteres Meisterwerk geschaffen. Nach "Das Haupt der Welt" ist "Die fremde Königin" der zweite Band der mittelalterlichen Romanreihe.

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ein schöner Bericht. :-) Ich liebe Lesungen, ich finde es immer sehr interessant, die Menschen hinter den Büchern mal zu treffen und Fragen stellen zu können.

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka
    mikka@mikkaliest.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesungen haben einfach was magisches.

      Danke, dass Du uns geteilt hast. Freut uns, dass unser kleiner Beitrag gefallen hat.

      Falls es Dich interessiert am Wochenende geht wieder ein Bericht zu einer Lesung online. Vielleicht magst ja einfach mal vorbei schauen.

      Liebe Grüße
      Tii

      Löschen
  2. Hey,

    ein interessanter Beitrag, danke für den Einblick in die Lesung! Ich habe "Die fremde Königin" im April gelesen und fand das Buch sehr gut, besonders mochte ich aber, dass die Autorin im Rahmen der Leserunde auch Fragen beantwortet hat. Dadurch wurde doch noch einiges klarer und es gab interessante Blicke 'hinter die Kulissen'.
    Der Schuber, von dem du erzählst, hat mich zuerst sehr interessiert, weil ich den ersten Band noch nicht besitze und limitierte Ausgaben mag, aber der Preis... nein, der ist mir doch zu viel :D

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Preis muss glaube ich jeder schlucken. Aber hey, vielleicht bist ja sooo brav und das Christkind bringt es dir :)
      Tii

      Löschen

Danke für Deine Meinung!!!