Montag, 3. Juli 2017

Lesung: Florian Schwiecker - Verraten in Bad Salzdetfurth

Copyright: badsalzdetfurth.de

Wie viele von Euch mitbekommen haben, war ich am Samstag in Bad Salzdetfurth. Denn es ist eigentlich unfassbar, aber diese kleine Kurstadt hat es geschafft den Platz 1 zu holen bei der Aktion von Florian Schwiecker: Verraten - der neue Luk Krieger Thriller - Lesung im Park Deiner Stadt.

Das Gebäude oben ist übrigens der Teil der Stadtbibliothek von Bad Salzdetfurth, in der die Lesung stattgefunden hat. Das Picknick musste leider auf Grund der wirklich schlechten Wetterverhältnisse ausfallen.

157 Stimmen hat Bad Salzdetfurth aus dem Hut gezaubert und dabei große Städte wie Berlin oder Duisburg komplett aus dem Rennen geworfen. Unfassbar und auch auf diesem Weg nochmal herzlichen Glückwunsch.

Also, hier kommt mein Bericht zu einem ereignisreichen Tag:




Samstagmorgen herrschte in der heimischen Wohnung geschäftiges Treiben damit wir (mein Mann und ich) zeitig losfahren konnten. Entfernung ca. 350 km bis Bad Salzdetfurth mit Pit Stop in Hannover, wo ich meinen Mann bei Freunden abgesetzt habe.

Wie es kommen musste, wurde die Zeit unterwegs dann doch knapp und statt es gemütlich angehen zu lassen musste ich dann ziemlich zügig zum Ort des Geschehens düsen, nachdem mein Mann abgesetzt war.

Ehrlich: Autobahnplaner sind manchmal schon ein merkwürdiges Völkchen... Das Navi sagt: die nächste Ausfahrt abfahren, aber die nächste Ausfahrt ist ein Rastplatz ohne weitere Beschilderung, Ich bin also erstmal vorbei und es war falsch! Ehrlich, ich habe es noch nie erlebt, dass eine Ausfahrt auf einem Rastplatz war!!!

Also eine Ausfahrt weiter, drehen und auf dem Rastplatz in Gegenrichtung runter von der Bahn.
Mein Navi zeigte mittlerweile: ETA: 15.05 Uhr - Beginn der Lesung 15.00 Uhr.

Leichte Nervosität machte sich breit, aber wenn man einen Flitzer hat und einem die "Verkehrsgötter" gewogen sind kann man tatsächlich Glück haben und um 14.59 Uhr das geparkte Auto verlassen und 20 Meter zu Fuss zum Eingang sputen. ;O).

Credit: Pixabay

So, dass zu meiner Anreise und persönlichen Befinden bis zu diesem Moment, jetzt endlich Fotos und alles weitere zur Lesung:

Der Raum war komplett voll und es wurde
(c) FB Seite von Florian Schwiecker
improvisiert: Gartenstühle, Höckerchen
und Sitzkitzen wurden verteilt, damit die Letzten nicht so auf dem Boden sitzen mussten. Ich habe kaum gesessen, da ging es auch schon los.
Ich sitze übrigens mit noch etlichen Anderen links hinter der Wand..

Der Autor hat die Veranstaltung begonnen mit Danksagungen rund um die Veranstaltung.

Florian Schwiecker hat eine enorme Präsenz und versteht es sein Publikum zu unterhalten.
Er hat ein wenig von seiner Person erzählt und von seiner Zeit in Amerika oder spezifischer von der Zeit, die er in Toronto gelebt hat und was er da erlebt hat und wie in das inspiriert hat sein Buch zu schreiben.

Natürlich hat er auch erwähnt, dass er tatsächlich überlegt hat, ob er das Buch wirklich veröffentlichen möchte auf Grund der Ereignisse in Berlin in der Vorweihnachtszeit 2016.

Da ich schon das große Vergnügen hatte, Florian Schwiecker interviewen zu dürfen, poste ich hier nochmal den Link zum Interview mit Florian Schwiecker, dort findet Ihr viele weitere Informationen.

Er hat sehr prägnante Stellen aus dem Buch gelesen: den Anfang, meine Lieblingsstelle im Kölner Dom und auch die Gedanken eines Attentäters in München und hat die Lesung damit beendet, was für alle, die das Buch noch nicht kennen, einen ziemlichen Cliffhanger dargestellt hat.

Diese Stellen haben dafür gesorgt, dass das Publikum in wohligem, schaurigem Schweigen lauschte.

An dieser Stelle gibt es natürlich auch noch mal den Link zu der Videolesung von Florian Schwiecker auf unserem Blog:
Videolesung Florian Schwiecker - VERRATEN


Es gab eine "kleine Pause" in der Mitte bei der die Anwesenden das Buch erstehen konnten und natürlich signiert bekamen. "Die Bücherstube" in Bad Salzdetfurth hat das möglich gemacht. Über diese ungewöhnliche Buchhandlung kommt in Kürze ein Bericht, denn ich habe sowas noch nicht gesehen und ich habe nach der Lesung die "Privatführung" bekommen. Natürlich habe ich auch ein Buch gekauft, dass war ja auch das Mindeste was ich tun konnte.

Es gab ein paar nette Anekdoten am Rande: Das Hotel in Köln, in dem der Adler sein Attentat plant gibt es wirklich! Und den Adler da planen zu lassen war seine persönliche Rache an diesem Hotel! Er durfte den Namen nicht nennen, aber wer aufmerksam liest findet drei Hinweise wo das Hotel ist... *schmunzel*

Die zweite Stelle, an der wir alle herzhaft gelacht haben, war die Geschichte in einer Buchhandlung in Österreich. Er musste Zeit totschlagen und auf den Flug warten, also rein in die Buchhandlung und gefragt: "Haben Sie das Buch VERRATEN?" Buchhändlerin: "Das habe ich schonmal gehört, bin mir aber nicht sicher, ich weiß auch nicht wie de Autor heißt. "Schwiecker" Die Buchhändlerin sucht und sagt: "Das  haben wir achtmal da - nein nur noch viermal, da müssen wir mal schauen wo die sind." Gemeinsam gesucht und nicht gefunden. Also ist Florian Schwiecker noch etwas durch die Buchhandlung gelaufen und hat die vier Exemplare auf dem Bestsellertisch entdeckt. VERRATEN war auf Platz 13 in Österreich. Er bekam (laut seiner Aussage) Tränen in den Augen und hat beschlossen ein Buch zu kaufen... Es kam wie es kommen musste, er hatte nicht mehr genug Bargeld dabei und musste mit Karte bezahlen. Er hat noch überlegt wie er aus der für ihn peinlichen Situation rauskommt, als die Dame sagt: "Ja sowas, Sie heißen ja genau wie der Autor! Da kenn ich nur hoffen, dass Ihnen das Buch auch gefällt."

Es gab noch viele weitere Momente die uns haben innehalten lassen und bei denen wir ihm wirklich andächtig gelauscht haben, denn Florian Schwiecker hat viel zu erzählen.

Natürlich musste ich auch "Hallo" sagen und konnte meine Freude nicht verbergen, dass ich ihn tatsächlich persönlich treffen durfte und wir haben noch ein paar Worte gewechselt zu den Aktionen, bei denen er bei uns mitgemacht hat. (Es ist übrigens ein tolles Gefühl, wenn einen der Autor erkennt)

Zum Ende kommen noch ein paar Fotos von der Lesung und der Link zu meiner Rezension zu VERRATEN.

Vorstellungsrunde




Lesung aus VERRATEN

Ana und Florian Schwiecker


















Hier der Link zu meiner Rezension zu VERRATEN von Florian Schwiecker.

Vielen Dank an Florian Schwiecker, Bad Salzdetfurth, der Buchhandlung "Die Bücherstube" und den vielen netten Menschen, die ich kurz kennenlernen durfte und die mir einen unvergleichlich tollen Nachmittag bereitet haben.

Liebe Grüße Eure #Ana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!