Buchgeflüster - Nackenbeißer


✪Nackenbeißer - Vorurteile, Klischees und Wahrheiten✪



Hallo meine Lieben,

heute möchte ich mit Euch zusammen das Schmuddel-Image und die Vorurteile rund um "Nackenbeißer" aus der Welt schaffen - und natürlich den Unwissenden unter Euch ein bisschen Erleuchtung zu teil werden lassen. Schliesslich weiß man ja nie, wann man mal mit dem seltsamsten Wissen glänzen kann. Vielleicht sitzt einer von Euch demnächst in einer namhaften Quizshow und kann dort Millionen mit diesem Wissen gewinnen. Wer weiß, wer weiß.

Im Grunde genommen sind es nicht direkt die Romane selbst, die so verschrien, verpönt und nahezu verhasst sind, sondern ihre Cover. Denn die Besonderheit bei "Nackenbeißern" ist, dass in 99,9% der Fälle ein Liebespaar auf dem Cover abgebildet ist. Dieses Paar ist zumeist unvollständig bekleidet und/oder in inniger Umarmung anzutreffen. Oft steht hierbei der Mann hinter er Frau und küsst ihren Nacken. Ergo Nackenbeißer!

Doch was versteckt sich hinter diesen Covern und warum sind sie so verschrien?

Ricky S. liest sie auch
Ehrlich gesagt, weiß ich es nicht. Denn nüchtern betrachtet sind die Geschichten hinter den Nackenbeißern gut bis sehr gut. Oft handelt es sich hier um historische Liebesromane, die in England, Schottland oder Irland des 18. oder 19. Jahrhunderts mit Earls, Lords, Ladies und Co. spielen.
Natürlich sind diese Liebesromane gespickt mit Schmalz und Herzchen, aber das hat noch niemanden geschadet :)

Doch eine Erklärung für den Widerstand gegen diese Bücher könnte in den 70er oder 80er Jahren zu finden sein. Denn hier wurden solche Cover zumeist für die Romane verwendet, die auch als "Groschenromane" Bekanntheit erlangten ob ihres recht günstigen Preises. Nun denn waren nicht alle Werke dieser Zunft unbedingte Überflieger, und doch haben sie ihren Unterhaltungswert.

Nika Bechtel (Autorin) liest Nackenbeißer :)
Auch kann man sich fragen und wundern warum Verlage zu diesen von Vorurteilen behafteten Designs greifen, wenn doch etliche Leser schreien "dieses Cover schreckt mich ab!"
Ich persönlich behaupte, dass gerade diese Cover eine besondere Symbolwirkung auf die Liebhaber dieser Bücher haben und die Suche nach neuem Lesestoff enorm vereinfacht. Sie sind wie ein Leuchtfeuer im Meer der Bücher und auf ihre Art ein Qualitätsmerkmal.

Erschwerend kommt hinzu, dass ein Eintrag auf Wikipedia zum Thema Nackenbeißer die Meinungen nicht gerade ins positive rückt. Hier ist gar die Rede von der Verherrlichung der Vergewaltigungen und ähnlichem. Okay, zur Ehrenrettung des Wikipedia-Autoren sei gesagt, dass das wohl ein literaischer Modetrend in den 70er und 80er Jahren war (was er auch anmerkt), aber doch bleibt bei den Lesern dieses Artikels wohl leider nur der o. g. Punkt hängen, was mich unsäglich traurig und auch wütend macht.

Aber hey, die Bücher finden wohl (trotzdem oder gerade deswegen) Absatz, denn ich glaube nicht, dass die Verlage sie nun zum Spaß drucken. Es verhält sich hier ganz ähnlich wie früher mit den CD's von Modern Talking und Kelly Family. Niemand will sie gekauft oder gehört haben, aber woher kamen dann die hohen Platzierungen in den Charts und all diese Auszeichnungen?
Ich nehme an ihr versteht was ich meine...

Nun denn lange Rede, kurzer Sinn.

Nackenbeißer haben einen schlechten Ruf und sind als

  • "Oma-Romane"
  • "Groschen-Romane"

und andere verschrien, doch trotzdem oder gerade deswegen haben sie ihren ganz eigenen Charme und Herz.

Und all jene, die sich vom Cover verschrecken lassen, verpassen etwas und tun dem Autor und der Geschichte einfach Unrecht.

Zum Abschluss dann noch ein paar Auszüge aus meiner ganz eigenen Nackenbeißer-Sammlung.

Liebe Grüße
💗 Tii 💗
(c) Tii & Ana's kleine Bücherwelt
(c) Tii & Ana's kleine Bücherwelt












Kommentare

  1. Ah Tii ein wirklich gelungener und toller Beitrag.Danke dafür <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michelle,
      freut mich, dass er Dir gefällt :)
      Liebe Grüße
      Tii

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deine Meinung!!!